Themen > Unsere Partner stellen sich vor

Informationstag KLIMA & ENERGIE

Energieeffizientes Bauen, Sanieren und Heizen
Sonntag, 18. März, 11 – 17 Uhr – Eintritt frei

Am Sonntag, 18. März 2018, findet in der Business-Lounge der Sparkassen-Arena-Kiel (Zugang über Ziegelteich) zum 3. Mal die eintägige und eintrittsfreie Informationsveranstaltung rund um energieeffizientes Bauen, Sanieren und Heizen statt.

Die Informationsveranstaltung rund um die Themen Klimaschutz und Energie war schon in den vergangenen Jahren  ein voller Erfolg. Ausgewählte Aussteller und ein hochwertiges Vortragsprogramm bieten Fachinformationen aus erster Hand. Die Veranstaltung bietet viel Raum für individuelle Beratungsgespräche mit Ausstellern, Referenten und Vertretern von Vereinen und Verbänden.

Zusatzthemen:

  • von 11 bis 17 Uhr, die Mitmachaktion vom Maker Store Kiel und Brick ‚R‘ Knowledge: „So funktioniert eine Solaranlage“
  • ganztägig kostenlose Energiesparberatung
  • ganztägig kostenfreie Gebäude-Energieberatung

Energieberatungen bitte nur mit Voranmeldung unter: www.klimaschutz@kiel.de oder Tel. 0431 9013743

Das Vortragsprogramm:

11:00 | KfW 40 Plusenergiehaus – so energieeffizient baut man heute
Der Energiebedarf im KAMPA Haus ist so gering, dass er mit einer kleinen Photovoltaikanlage in Kombination mit einem Stromspeicher gedeckt werden kann. Und zwar inklusive der Energie für Hausgeräte und Beleuchtung. -Torsten Schmidt, KAMPA GmbH

11.30 | Energieeffizient Bauen und Sanieren: Fördermöglichkeiten durch Kredit und Zuschuss
Der Bund fördert mit Programmen der KfW und der BAFA. Birgit Hannebauer, Investitionsbank Schleswig-Holstein

12.00 | Energiewende in Kiel – Masterplan 100 % Klimaschutz
Doris Grondke (Stadträtin für Stadtentwicklung und Umwelt) und Frank Meier (Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel AG) 

12.15 | Aktiv die Energiewende gestalten: Elektromobilität und ÖPNV in Kiel
Die Stadtwerke unterstützen mit Ladesäulen innovative Projekte zur Mobilität in der Landeshauptstadt Kiel. Die Zielsetzung: Die CO2-Emissionen in Kiel zu senken und alternative Mobilitätskonzepte zu fördern. Leon Drews, Stadtwerke Kiel AG

12.45 | Ladeinfrastruktur für Elektromobilität – das ist beim Hausanschluss zu beachten!
Lassen Sie sich rechtzeitig bei der Beantragung oder Änderung Ihres Hausanschlusses von einem Installateur der Elektro-Innung beraten, damit die technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz sichergestellt werden. Albert Overath, Obermeister Elektro-Innung Kiel

13.00 | Mit der „Energie-Vor-Ort-Beratung“ die Sanierung des Hauses planen
Bei der geförderten Vor-Ort-Beratung erstellt ein Energieexperte einen Sanierungsfahrplan für Ihr Haus und hilft die Fördermittel optimal zu nutzen. Matthias Fiedler, Energieberater

13.30 | Optimal gedämmt vom Keller bis zum Dach
An Sanierungsbeispielen aus der Praxis wird vorgerechnet: So dämmen Sie Ihr Haus optimal und profitieren von den Bundes-Fördermitteln. Dipl.- Ing. Jasper Harten, Architekt – Energieberater – Baubiologe – Energieberater Denkmal

14.30 | Schimmel adé – Tipps vom Experten
Schimmelschäden sanieren und ein gesundes Wohnklima schaffen. Dipl.-Ing. Johannes Zink, Schimmelberatung Nord

15.00 | Heizungsoptimierung spart Geld
Die Heizung vom Fachmann optimieren lassen, Energiekosten sparen und Zuschüsse der BAFA für Beratung, hydraulischen Abgleich und Hocheffizienzpumpen erhalten. Fernwärmekunden erhalten zusätzlich Unterstützung durch die Stadtwerke Kiel. Dirk Schmidt, Danfoss GmbH

15.30 | Speichern und managen – Innovative  und dezentrale Photovoltaiksysteme
Mehr Energie aus jedem Sonnenstrahl – mit dem Stromspeicher auch bei Dunkelheit und schlechtem Wetter die Sonne nutzen, den Eigenverbrauch optimieren und Stromkosten nachhaltig senken. Andreas Neitzel, SOLARWATT GmbH

16.00 | Energieberatungspartys – So macht Energiesparen und Klimaschutz Spaß
Das neue Beratungsangebot von Verbraucherzentrale und Landeshauptstadt Kiel wird vorgestellt. Gastgeber für eine kostenlose Energiesparparty können sich bewerben. Es gibt wertvolle Energie- und Stromspartipps, ein Quiz mit Preisen, Verlosung von Stromsparchecks und Zuschüsse für den Austausch alter Kühl- und Gefriergeräte. Nils Christiansen, Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein; Florian Schmölz, Landeshautstadt Kiel

Weitere Partner stellen
sich vor

Verkehrssicherungspflicht – Darauf müssen Eigentümer achten

Auf dem Spielplatz ist die Hängebrücke gerissen, beim Sturm ist ein Ast abgeknickt oder ein Ziegel hat sich vom Dach gelöst. Immer wieder kommt es vor, dass Mieter oder Passanten auf solche Weise zu Schaden kommen. Haften müssen in solchen Fällen Eigentümer, Vermieter oder Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG). Wer seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommt, kann solche Situationen vermeiden.

Mehr lesen »

Immobilienwirtschaft aus der Vogelperspektive

Alle, die in der aktuellen Boom-Phase mit Immobilien zu tun haben, sind intensiv in ihre Aufgaben eingebunden. Wichtige benachbarte Arbeitsfelder geraten dabei schnell aus dem Blick. Doch gerade der Überblick über die Gesamtentwicklung ermöglicht es, langfristig die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dazu trägt die neue Ausgabe des Immobilien-Almanach bei.

Mehr lesen »

Eigentumswohnung verkaufen, ohne Stress mit den Nachbarn

Stress mit den Nachbarn hat wohl kaum jemand gern. Doch wo viele Menschen in einem Haus leben, kann es auch mal zu Konflikten kommen – und das sogar, wenn Sie ausziehen und Ihre Wohnung verkaufen möchten. Denn Nachbarn haben je nach Vereinbarung laut Wohnungseigentumsgesetz (WEG) ein Wörtchen bei der Käuferwahl mitzureden.

Mehr lesen »

Gewerbesteuer­entlastung bei grundbesitzverwaltenden Immobilien­gesellschaften

Für die bei gewerblichen Personengesellschaften anfallende Gewerbesteuer besteht aufgrund der steuerlichen Anrechenbarkeit der Gewerbesteuer nach § 35 EStG auf Ebene der Gesellschafter (natürliche Personen) im Rahmen ihrer Einkommensteuerveranlagung eine steuerliche Entlastungsmöglichkeit. Für die GmbH als eigenständiges Steuerobjekt besteht dagegen grundsätzlich eine definitive Gewerbesteuerbelastung (durchschnittlich 15 %, abhängig vom Hebesatz der Städte und Gemeinden). Steuerlich ist die Gewerbesteuer zudem nicht als Betriebsausgabe abziehbar (§ 4 Abs. 5b EStG).

Mehr lesen »

Immobilieneigentum: Gewinne zum richtigen Zeitpunkt realisieren

Die Zahlen sprechen eindeutig für Immobilieneigentum: Wer über Immobilieneigentum verfügt, ist im Alter besser gestellt. Schon jetzt geben zwei Drittel der älteren Mieterhaushalte über 30 % ihres Einkommens für Wohnen aus, Eigentümerhaushalte hingegen nur 15 %. Die Wohnkosten stiegen seit 1996 für Mieterinnen und Mieter ab 65 Jahren um 101 %, für Eigentümerinnen und Eigentümer aber nur um 77 %.

Mehr lesen »
Scroll Up