Themen > Unsere Partner stellen sich vor

hanseBAU und Bremer Altbautage zeigen Sonderschauen zum Thema Holz

Vom Neubau bis zur Fuge

Wer einen Neubau plant, seinen Altbau sanieren möchte, Ideen für ein neues Badezimmer braucht oder auf der Suche nach neuen Möbeln, Bodenbelägen und Trends rund ums Haus ist, kann sich schon mal das Wochenende von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Januar 2018, rot im Kalender anstreichen: Auf der hanseBAU, der größten Baufachausstellung in Nordwestdeutschland, finden Besucher alles zu den Themen Bauen, Sanieren, Ausbauen und Dekorieren. Gemeinsam mit den Bremer Altbautagen präsentieren sich knapp 400 Aussteller in den Hallen 5, 6 und 7 der Messe Bremen. Im Fokus des Messe-Duos stehen Sonderschauen zum Thema Holz. Ebenfalls dabei: die Bremer Immobilientage der Sparkasse Bremen.

Worauf beim Kaminkauf zu achten ist und ob Öfen überhaupt umweltfreundlich sind, verrät die Sonderschau der hanseBAU „Heizen mit Holz“. Die Bremer Altbautage in Halle 7 machen hingegen deutlich, dass sich Holz nicht nur zum Heizen eignet. „Wir wollen zeigen, wie vielfältig Holz als Baumaterial ist und welche Vorteile es hat“, sagt Ulrich Pollkläsener, Projektleiter der Altbautage.

Die Sicherheit am und im Haus ist ein weiteres großes Thema auf der hanseBAU. Ob Fenster, Türen, Garagentore, Zäune, Alarmanlagen oder automatisch schließende Rollläden – auf der Baufachmesse gibt es so ziemlich alles, womit sich die eigenen vier Wände absichern lassen.

Auch für den Garten gibt es verschiedene Angebote und Neuheiten, so Terrassen, wetterfeste Lamellendächer oder Kunstrasen. Neben modernen Lüftungsanlagen, die aufgrund effizienter Fenster immer wichtiger werden, finden Besucher Ideen für ihre Bäder – vom Whirlpool über Toi-letten mit selbstreinigenden Sitzen bis zur XXL-Fliese. Über 130 Vorträge und Vorführungen runden die hanseBAU ab.

Außerdem veranstaltet die Sparkasse Bremen zum zweiten Mal während des Messe-Duos ihre Bremer Immobilientage. Besucher erhalten hier Auskünfte zu den Themen Finanzieren, Investieren und Vermieten sowie zum Konzept der Stadtteilfiliale der Zukunft. Erste Pilotfilialen sind bereits geplant, so in der Neustadt, Horn und Vegesack.

Die hanseBAU, Bremer Altbautage und Immobilientage haben von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Januar 2018, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 9 Euro.

Mehr Infos unter www.hansebau-bremen.de

Weitere Partner stellen
sich vor

Bundesweit hohe Nachfrage nach Wohneigentum – Wohnungspreise in Schleswig-Holstein dynamischer als in Hamburg

Der deutsche Wohnungsmarkt zeigt sich trotz Corona-Krise sehr stabil, das zeigt der aktuelle IVD-Wohnpreisspiegel 2020/2021. Der IVD Research hat dabei auf Basis von Daten aus dem ersten Halbjahr 2020 drei deutliche Trends ermittelt. Erstens: Die Mietpreise steigen bundesweit nur noch im Rahmen der Inflationsrate. Zweitens: Eigentümer können sich über einen deutlichen Wertzuwachs ihrer Wohnung beziehungsweise ihres Hauses freuen.

Mehr lesen »

Die Stöben Wittlinger GmbH stellt ihre Maklerabteilung auf eigene Beine

Die Maklerabteilung der Stöben Wittlinger GmbH wird zur Wittlinger & Compagnie GmbH & Co. KG, kurz Wittlinger & Co, und berät ab sofort im Verkauf und in der Vermietung von Gewerbe-, Investment- sowie privaten Wohnimmobilien. Nach 36 erfolgreichen Jahren am Hamburger und norddeutschen Immobilienmarkt erhält die Maklerabteilung der Stöben Wittlinger GmbH frischen Wind. Die geschäftsführenden Gesellschafter Doris und Axel-H. Wittlinger haben ein Konzept entwickelt, um das Unternehmen zukunftssicher zu machen und langfristig in guten Händen zu wissen.

Mehr lesen »

Verbilligte Wohnraumvermietung – Spannungsfeld zwischen günstigem Wohnraum und Werbungskostenabzug

Von einer verbilligten Wohnraumvermietung spricht man, wenn der Vermieter von seinem Mieter einen Mietbetrag erhält, der unter dem üblichen Mietzins liegt. In der Vermietung gibt es unterschiedliche Konstellationen, beispielsweise ein Verwandtschaftsverhältnis zwischen Vermieter und Mieter oder die Vermeidung von drohendem Leerstand, die zu einer verbilligten Miete führen können.

Mehr lesen »

Vorstandswechsel beim IVD Nord: Anika Schönfeldt-Schulz folgt auf Axel-H. Wittlinger

Anika Schönfeldt-Schulz ist die neue Vorsitzende des Immobilienverbandes Deutschland IVD Region Nord e. V. Bei der Mitgliederversammlung am 27. August 2020 sprachen sich die Mitglieder einstimmig für Anika Schönfeldt-Schulz als Nachfolgerin von Axel-H. Wittlinger aus. Wittlinger, der dem IVD Nord seit 2015 vorstand, hatte nach Ablauf der vierjährigen Amtsperiode bereits im letzten Jahr kundgetan, dem Amt des Vorsitzenden nur noch für ein Jahr zur Verfügung zu stehen, um künftig mehr Zeit der Familie und Privatem zu widmen.

Mehr lesen »
Cookies Scroll Up