Themen > Bauen & Wohnen

Ostsee Schlei – hier lässt es sich leben!

Eine zentrale Lage zwischen Nord- und Ostsee – die Schleiregion ist nicht nur bei Touristen sehr beliebt. Zusammen mit der lokalen Wohnraumsituation ist die einzigartige Lage maßgeblich für die hohe Wohnqualität. Kurze Wege – ob zur Arbeit, zum Einkauf oder zum Spaziergang in den Wald und ans Wasser – lassen viel Raum für Ausgleich. Und auch das nähere Umland ist für Naturliebhaber ein wahres Paradies.


Das Landschaftsbild rund um die Schleiregion prägen die Halbinseln Schwansen und Angeln, welche durch sanfte Hügel, sattgrüne Wälder und Weiden, malerische Dörfer und herrschaftliche Gutshöfe, endlose Sandstrände und romantische Badebuchten zu einer Einheit werden. Gesäumt wird das Ufer der Schlei von drei Städten: Tor zur Schlei ist die gemütliche Hafenstadt Kappeln. Einige Kilometer weiter westlich lädt Deutschlands kleinste Stadt Arnis zu einem Bummel ein und am Ende der Schlei erwartet Besucher die über 1.200 Jahre alte Kulturstadt Schleswig mit ihre faszinierenden Kulturdenkmälern zum Staunen und Bewundern.

Wer eine Wohnung oder ein Haus sucht, wird ohne Kompromisse fündig. Das Immobilien-Angebot der gesamten Schleiregion ist breit gefächert. Hier ist für jeden etwas dabei – vom Altbau bis hin zu neuen Bauprojekten – egal ob auf dem Land, in den Innenstadtbereichen oder direkt am Wasser. Die Schleiregion bietet was das Herz begehrt.

Arbeiten und Wohnen verbinden – die heilende Salzluft tief einatmen, genießen und einfach entspannen. Die Region zeichnet sich durch gute Infrastrukturen und Verkehrsanbindungen aus. Die Bundesstraßen B76, B77 und die B201 sind an die Autobahn Richtung Kiel, Flensburg und Itzehoe angebunden. Auch die Deutsche Bundesbahn bietet unter anderem ICE-Verbindungen für Pendler.

Viele Menschen die sich stark von diesem schönen Landschaftsbild angezogen fühlen, kaufen teilweise sogar erst  das Haus und suchen sich dann angeblich die Arbeitsmöglichkeit. Aus Mittel- und Süddeutschland ziehen gerne Menschen, die in den Ruhestand gehen, entgegen dem sonstigen Trend, wieder in ein Einfamilienhaus mit Garten. Ebenso genießen Autoren und Künstler im hohen Norden die idyllische Stille als zweiten Wohnsitz oder als Ferienwohnung, um ihren kreativen Ambitionen nachzugehen.


Weitere Artikel zum Thema Bauen & Wohnen

Fernablesung der Heizkostenzähler ab 2022 voraussichtlich monatlich Pflicht

Die Heizkostenverordnung wird novelliert. Seit Oktober 2020 sieht die EU-Energieeffizienz-Richtlinie (EED für European Energy Directive) eigentlich vor, dass neu installierte Heizkostenzähler fernablesbar sein müssen. Den entsprechenden Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gibt es seit dem 10.03.2021, dieser muss allerdings noch Bundestag und -rat passieren.

Mehr lesen »

Immobilienmarkt im Check

Die Immobilienpreise steigen weiter. Der Grund hierfür ist die anhaltend hohe Nachfrage nach Wohneigentum – insbesondere bei jungen Leuten und Familien. 39 Prozent aller 25- bis 35-Jährigen planen einen Neubau oder Erwerb der eigenen vier Wände innerhalb der nächsten 10 Jahre. Ein Trend, der auch durch die Corona-Pandemie nicht an Fahrt verloren hat.

Mehr lesen »

Zukunft der Innenstädte mit privaten Eigentümern gestalten

Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hält die vom Bundesinnenministerium vorgestellte Innenstadtstrategie für einen wichtigen Impuls. „Die nächsten Schritte in der Praxis vor Ort müssen mit den privaten Eigentümern geplant und umgesetzt werden – und nicht über ihre Köpfe hinweg“, betonte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

Mehr lesen »

IMMOBILIENMARKT
Verlagsgesellschaft mbH
Königsweg 1, 24103 Kiel

Tel.: 0431 66452-0
E-Mail: info@derimmomarkt.de

Cookies