Themen > Finanzen

Warum bei sinkendem Zins die Tilgung steigen sollte

Jürgen Hlubek (Geschäftsführer TGI): „Für eine risikolose Finanzierung mit Volltilgung über 30 Jahre benötigen Sie aktuell eine Annuität in Höhe von ca. 4,6 % für Zins und Tilgung.“

Die Wunschimmobilie ist gefunden und für Ihre Finanzierung haben Sie eine Tilgung von 3 % eingeplant, so wie es von vielen Experten auch empfohlen wird. In einer ersten Finanzierungsberechnung hatten Sie mit einem Zinssatz von 2,5 % eine Darlehenslaufzeit von gut 24 Jahren. Dann war das Objekt weg, die Finanzierung damit vom Tisch und es hieß weitersuchen. Die Freude war jetzt doppelt groß, neues Objekt gefunden und der Zins auf 2 % gesunken. „Dann sind wir mit den 3 % Tilgung ja noch schneller durch mit unserem Darlehen!“ haben Sie sich gefreut. Als dann das Finanzierungsangebot kam, konnten Sie es gar nicht glauben. Trotz niedrigerem Zins und gleicher Tilgung sollen Sie jetzt 25 ½ Jahre für Ihr Darlehen zahlen, das kann doch wohl nicht wahr sein!

 

Ihr Finanzberater hat keinen Fehler gemacht und richtig gerechnet. Das vermeintliche Phänomen lässt sich leicht erklären. Ein Annuitätendarlehen hat eine gleichbleibende Darlehensrate (Annuität) Monat für Monat. Die Rate setzt sich aus dem Sollzins und dem anfänglichem Tilgungssatz zusammen, in der Summe ist das der Kapitaldienst. Die monatliche Tilgung wird sofort verrechnet und die Zinsen werden auf die aktuelle Restschuld gezahlt. Aus der Darlehensrate wird also im Laufe der Zeit weniger für Zinsen aufgewendet und die Darlehensrückzahlung wird höher. Bei einem höheren Zinssatz erspart der gleiche Tilgungssatz daher mehr Zinskosten, es bleibt mehr für die Tilgung übrig und sorgt damit für eine schnellere Rückzahlung.

Fazit: Bei sinkendem Zins sollte die Tilgung steigen. Wenn in unserem Beispiel die monatliche Rate nach Zinssenkung gleich hoch bleibt und damit einen Tilgungssatz von 3,5% ermöglicht, sinkt die Darlehenslaufzeit auf 22½ Jahre. Die Monatsrate in Euro, nicht der Tilgungssatz ist entscheidend für die Tilgungsdauer.

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie die Zeit der günstigen Zinsen und tilgen hoch, damit Sie im Rentenalter schuldenfrei sind. Gern unterstützen wir Sie bei der Konzepterstellung Ihrer Finanzierung oder Anschlussfinanzierung und betrachten mit Ihnen gemeinsam verschiedene Modelle.

TGI Finanzpartner GmbH & Co. KG
Fon: 04307 824980
www.tgi-partner.de

Weitere Artikel
zum Thema Finanzen

Das aktuelle Baufinanzierungs­barometer

+++ KfW senkt Bereitstellungszins und verlängert bereitstellungszinsfreie Zeit auf 12 Monate (Prg. 152 und 153) +++ Auslauf Regional­rabatte für Plön und Flensburg +++ attraktive Forwardkonditionen +++ Volltilgerrabatte +++ 100 % Sondertilgungsoption mit Zinsaufschlag möglich +++

Mehr lesen »

Der frühe Vogel bekommt das Nest

Kaum online gestellt und schon wieder aus dem Netz rausgenommen. Wer auf den einschlägigen Immobilien-Plattformen keinen Such­assistenten geschaltet hat, bekommt die besten Angebote gar nicht erst mit. Gerade private Anbieter fühlen sich von einer „Anfrage­lawine“ überfordert und nehmen die Anzeige schnell wieder raus.

Mehr lesen »

Beim Baukindergeld unbedingt auf die Fristen achten!

Formalitäten sind lästig, vor allem, wenn man ohnehin schon viele Termine hat. Aber oft bedeuten sie auch bares Geld! Wie beim Baukindergeld – denn den Zuschuss erhält nur, wer den Antrag fristgerecht stellt und die Nachweise rechtzeitig hochlädt. Die Termine für die Förderung sollten Familien unbedingt ernst nehmen! Denn werden Fristen verpasst, verfällt der Anspruch auf den Zuschuss.

Mehr lesen »

Das aktuelle Baufinanzierungsbarometer

***aktuelles *** aktuelles*** aktuelles *** aktuelles*** aktuelles***
+++ kein Rechtsanspruch auf Baukindergeld, Vergabe so lange das Geld reicht +++ KfW Zinssenkungen +++ Rabattaktion Anschluss- finanzierung +++ Übernahme Grundbuchkosten bei Umfinanzierung +++ Aktion 12 Monate kostenfreie Forwardzeit +++ Modernisierungsdarlehen ohne Grundschuld bis 30T € ab 3,49 % +++ erhöhte Anforderungen an Objektunterlagen zur Kreditentscheidung +++ optimaler Zeitpunkt für Anschlussfinanzierungen +++

Mehr lesen »

Ungefördert sollst Du nicht wohnen

Egal ob Neubau, Kauf, Wohnung oder Haus –
kein selbstgenutztes Wohnobjekt muss ungefördert bleiben.
„Wer sich bei Fördermitteln nicht unabhängig beraten lässt und auf öffentliche Mittel verzichtet, verschenkt bares Geld!“

Mehr lesen »
Scroll Up