Themen > Regional & Historisch

Schwerin glänzt als Kulturperle mit schönster Naturkulisse

Schloss Schwerin thront auf einer eigenen Insel inmitten der üppigen Seen- und Parklandschaft
Foto: ©Marieke Sobiech

Auch wenn Schwerin mit knapp 100.000 Bürgern nicht unbedingt reich an Einwohnern ist, so ist sie es auf jeden Fall im Hinblick auf ihre bemerkenswerte Architektur und die wertvollen Kulturkostbarkeiten. Noch dazu liegt sie ganz charmant inmitten einer malerischen Seen- und Parklandschaft. Von überall gelangt man auf kurzem Weg an idyllische und zugleich faszinierende Orte, bezaubernde Seen oder romantische Gärten. Und über allem thront königlich das Wahrzeichen der Stadt: Das Schloss, das auf einer eigenen, der Altstadt vorgelagerten Insel liegt. Mit seinen goldenen Türmchen scheint es einem Märchen entsprungen und gehört zu den schönsten und bedeutendsten Schöpfungen des romantischen Historismus in Europa. Jahrhundertelang Sitz mecklenburgischer Großherzöge beherbergt es heute den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern und das öffentlich zugängliche prunkvolle Schlossmuseum.

In der malerischen Altstadt findet man verwinkelte Kopfsteinpflastergassen, Kunsthandwerkerlädchen, exklusive Boutiquen und stilvolle Cafés mit einladenden Sommerterrassen. Prachtvoll verzierte Hausgiebel, imposante Palais und repräsentative Regierungsgebäude erinnern an herrschaftliche Zeiten. Durch die jahrhundertelange exponierte Stellung der Stadt häuften sich wahre Kulturschätze an. So beeindrucken die Museen und Galerien Schwerins heute mit bemerkenswerten Zeitzeugen der Geschichte, berühmten Gemälden, altertümlichen Sammlungen und zeitgenössischer Kunst. Das Staatliche Museum mit seiner weltweit einzigartigen Ausstellung niederländischer Malerei sowie Werken von Duchamp, Gainsborough, Caspar David Friedrich und der Ernst-Barlach-Schau nimmt einen besonderen Rang ein. Im Juli 2016 wurde der neue Anbau der Galerie Alte und Neue Meister Schwerin eröffnet. Neuer Raum für die Präsentation der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts ist entstanden unter anderem mit Werken des in Mecklenburg geborenen Welt-Künstlers Günther Uecker.

Aber auch das Mecklenburgische Staatstheater, ein Fünf-Sparten-Haus, zählt zu den bundesweit bedeutenden Kultureinrichtungen. Kein Wunder, liegen hier doch die Wurzeln der Schauspielkunst. Im Jahr 1754 gründete Conrad Ekhof in Schwerin die erste deutsche Schauspielakademie. Mit ihrer 400-jährigen Geschichte gilt die ebenfalls in Schwerin beheimatete Mecklenburgische Staatskapelle als eines der ältesten Orchester Deutschlands. Mit den sommerlichen Schlossfestspielen wird alljährlich das Theaterjahr gekrönt – ein fünfwöchiges Open-Air-Spektakel vor der atemberaubenden Kulisse des Schlossensembles. 

Aktive Erholung in einer faszinierenden Wasserlandschaft

Auch Naturfreunde sind begeistert, wenn sie hören, was Schwerin alles zu bieten hat. Denn sieben Seen prägen die Stadt, darunter der Schweriner See. Als drittgrößtes Binnengewässer Deutschlands genießt er seinen Ruf als erstklassiges Segelrevier, bietet aber auch für Ruder- und Motorbootfans, Kanuten, Surf- und Tauchfreunde ideale Bedingungen für großartige Wasseraktivitäten. Die zahlreichen Badestellen mit hervorragender Wasserqualität versprechen ebenfalls großes Vergnügen im blauen Nass. Wer es bequemer möchte, genießt die glitzernde Seenlandschaft bei Kaffee und Kuchen an Bord eines der Fahrgastschiffe der Weissen Flotte.

Ganz entspannt den Naturmelodien lauschen, aktiv unterwegs sein oder sich von Kulturgenüssen verzaubern lassen. Schwerin überzeugt mit einer unglaublichen Vielfalt und eben der ganz besonderen Mischung aus Naturerleben und Kulturgenüssen. Mit dem Boot zum Theater? – Kein Problem. Auf dem Drahtesel ins Freilichtmuseum? Sehr empfehlens­wert. Ein Picknick im Grünen und das Märchenschloss als Kulisse? – Nichts leichter als das. Wer auf diesen wunderbaren Mix steht, wird von der reizenden Schlossstadt Schwerin fasziniert sein.

Wohnen am Wasser, zentral in der Innenstadt und mit Naturraum

Wasser ist in der Landeshauptstadt Schwerin das allgegenwärtige Element. Mehr als ein Viertel der Stadtfläche ist vom Blau gekennzeichnet. Fast alles ist fußläufig zu erreichen – längere Wege hat nur, wer neugierig den vielfältigen Silhouetten folgt. Doch Schwerin hat mehr als schöne Postkartenmotive zu bieten: Die Stadt ist in Bewegung. Neues entsteht neben Historischem, urbane Flächen warten auf ihre Entwickler. 

„Nicht selten mit Seeblick.“ Diese Worte beschreiben kurz und treffend das wesentliche Merkmal des Schweriner Immobilienangebotes. Sehr beliebt sind die Angebote in der Innenstadt und am Wasser. Und die Nachfrage steigt stetig. Daher wird die Landeshauptstadt Schwerin in den kommenden Jahren weitere Flächen für den Wohnungsmarkt ausweisen – derzeit entstehen neue Wohnquartiere am Ziegelsee, am Lankower See und im Bereich der ehemaligen Waisengärten am Schweriner See.

Die Gestaltung Schwerins als Lebensraum für alle Generationen steht bei der Planung im Mittelpunkt. Vieles wird in Schwerin bereits für Familien getan: Es gibt ein attraktives Kinderbetreuungsangebot, das von der Kinderkrippe bis zur Hortbetreuung reicht. Zwei 24-Stunden-Kitas wurden bereits eröffnet und werden gut angenommen.

Schwerin bietet Wohnraum in einem Umfeld mit genügend Spiel- und Freiräumen für Kinder und Jugendliche, Nachbarschaften, die sich füreinander verantwortlich fühlen, und natürlich ein vielseitiges Freizeit- und Kulturangebot.

Am Schweriner See gehören Wassersportarten ganz selbstverständlich zum Leben dazu. Schwerin bietet vielen Gebieten Möglichkeiten für sportliche Herausforderungen, aber auch genug Raum für Entspannung und Erholung. Spazier- und Wanderwege führen oft ganz nah am Wasser entlang, der Zoo und der Kletterwald sind ein kleines Abenteuer für die ganze Familie.

Mittendrin gelegen, mit Raum für Ideen

Durch die Nähe zur Hansestadt Hamburg und zur Ostseeregion mit den Seehäfen Wismar und Rostock sowie zur Bundeshauptstadt Berlin hat Schwerin den Vorteil, verkehrstechnisch „mittendrin“ gelegen zu sein. Mit dem Auto ist man in etwa 40 Minuten an der Ostsee und knapp 80 Minuten in der nächsten Metropole.

Die Landeshauptstadt hält für die Erweiterung und Ansiedlung von Unternehmen in den Industrie- und Gewerbegebieten attraktive Flächen in verschiedenen Größenordnungen bereit. Die freien Gewerbeflächen in den Industrie- und Gewerbegebieten sind voll erschlossen. Mit dem bereits bestehenden Baurecht können Bauanträge sofort gestellt werden. Die Gewerbebaulandpreise halten sich auf niedrigem Niveau, da sich dieser Teilmarkt zu einem reinen Käufermarkt entwickelt hat.

Die Landeshauptstadt Schwerin setzt auf Entdecker, die alle Standortvorteile einer Stadt suchen und noch viel mehr finden. Ein außergewöhnliches Tourismusziel, umgeben von Wald und Seenlandschaften, ein reizvoller Lebensmittelpunkt, geprägt von einer einzigartigen Kunst- und Kulturszene. Ein regionales Wirtschaftszentrum mit Menschen, die engagiert und begeistert gemeinsame Wege gehen. Schwerin bietet Raum für Ideen.

Text: Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH/Landeshauptstadt Schwerin

Weitere Artikel zum Thema Regional & Historisch

Scroll Up